Friedensbewegung bereitet Demonstration am 8. Oktober 2016 in Berlin vor

Friedensdemo am 8. Oktober 2016Die Friedensbewegung will am 8. Oktober in Berlin gemeinsam gegen die aktuellen Kriege und ihre Ausweitung demonstrieren. Nach einer Aktionskonferenz in Dortmund einigten sich die »Kooperation für den Frieden«, der »Bundesausschuss Friedensratschlag« und die »Berliner Friedenskoordination« auf eine gemeinsame Plattform, um am 8. Oktober 2016 unter dem Motto »Die Waffen nieder – Kooperation statt NATO-Konfrontation – Abrüstung statt Sozialabbau« in Berlin gegen die aktuelle Politik der Bundesregierung auf die Straße zu gehen.

Auftaktkundgebung 12 Uhr Alexanderplatz / Otto-Braun-Str.
Abschlusskundgebung 15 Uhr Brandenburger Tor / Platz des 18. März (Westseite)

Im Aufruf zur Demonstration am 8. Oktober, die als Auftakt für weitere Aktionen der Friedensbewegung im aufziehenden Bundestagswahlkampf verabredet wurde, heißt es: »Die aktuellen Kriege und die militärische Konfrontation gegen Russland treiben uns auf die Straße. Deutschland befindet sich im Krieg fast überall auf der Welt. Die Bundesregierung betreibt eine Politik der drastischen Aufrüstung. Deutsche Konzerne exportieren Waffen in alle die Welt. Das Geschäft mit dem Tod blüht.«

Die Friedensbewegung wirbt für ihre Aktion um breite Unterstützung von Organisationen, Gewerkschaften und Initiativen, um die Friedensfrage wieder zum zentralen Punkt der politischen Auseinandersetzung in unserem Land zu rücken.

Gefordert wird im verabschiedeten Aktionsaufruf: »Wir verlangen von der Bundesregierung den Abzug der Bundeswehr aus allen Auslandseinsätzen, die drastische Reduzierung des Rüstungsetats, den Stopp der Rüstungsexporte und die Ächtung von Kampfdrohnen, keine Beteiligung an NATO-Manövern und Truppenstationierungen entlang der Westgrenze Russlands. Wir sagen Nein zu Atomwaffen, Krieg und Militär Interventionen. Wir fordern ein Ende der Militarisierung der EU. Wir wollen Dialog, weltweite Abrüstung, friedliche zivile Konfliktlösungen und ein auf Ausgleich basierendes System gemeinsamer Sicherheit.«

Quelle: friedensdemo.org / RedGlobe

 

Andere Beiträge zum Thema