Die KPÖ ruft auf, das Frauenvolksbegehren 2.0 zu unterstützen!

Am 12.Februar startet die Kampagne mit der Aufbringung der erforderlichenUnterschriften­sammlung zur Einreichung eines Volksbegehrens.

Die KPÖ unterstützt die darin enthaltenen Forderungen wie u. a. dieKostenübernahme von Verhütungsmittel und Schwangerschaf­tsabbrüchen durchdie Krankenkassen, den bundesweiten Ausbau von kostenfreien Einrichtungen füralle gewaltbetroffenen Frauen und ihre Kinder, die gesetzliche Verankerung vonfrauen- und geschlechtsspe­zifischen Fluchtgründen, sozial- undwirtschaftliche Maßnahmen zur Beseitigung der eklatanten Lohnunterschiede, dieschrittweise Arbeitszeitver­kürzung auf 30 Stunden pro Woche bei Lohn- undPersonalausgleich, den Rechtsanspruch auf kostenlose, qualitativ hochwertigeBetreuung für jedes Kind bis zum 14.Lebensjahr, die Hälfte aller Plätze inpolitischen Interessensver­tretungen, Verbot von Werbe-, Marketing- und anderenkommerziellen Medieninhalten, die Menschen in abwertender, klischeehafter odersexistischer Weise darstellen, und für Alleinerziehende einen staatlichgarantierten Anspruch auf Unterhaltsvor­schuss.

Weiterlesen:

Kommunistische Partei Österreichs

Andere Beiträge zum Thema