cinco heroesEs war der 17. Dezember 2014. Das ganze Volk, das gekämpft und ihre Rückkehr gefordert hatte, wurde Zeuge dafür, dass die Voraussage des Comandante en Jefe in Erfüllung ging. Die Fünf waren zurück in ihrer Heimat.

Es war ein Tag des Feierns und des Weinens. Die Tränen konnten vor so viel Emotionen schwer zurückgehalten werden. Das Fernsehen hielt jeden Moment fest, als das Flugzeug, das Gerardo, Antonio und Ramón brachte, sich dem Flughafen José Martí in Havanna näherte, bis sich die Tür öffnete und Gerardo auf der Gangway erschien, dann Antonio und schließlich Ramón. Wie könnte man die Umarmungen der Helden mit ihren Verwandten dort vergessen! Die bewegende Umarmung von Raúl, der sie im Namen von Fidel und des ganzen Volkes erwartete.

Die Überzeugungen wurden wahr. Die Fünf, die ihre Pflicht gegenüber dem Vaterland erfüllt hatte, wussten, dass das ganze Volk sie umarmen wollte, dass die Kinder darauf aus waren, sie zu küssen, dass die Jugendlichen durch das Beispiel, das sie ausstrahlen, größere Verpflichtung fühlten.

Wenn an diesem Dienstag, dem 17., fünf Jahre nach dieser glücklichen Ankunft im Heimatland vergangen sind, stärken die Fünf Helden ihren Wert als Patrioten und erfüllen Aufgaben, die vielleicht weniger riskant, aber auch heroisch sind, als professionelle Fachleute, für immer revolutionär, und als Söhne der Heimat, die bis vor fünf Jahren unvollständig war, als sie sich noch in dunklen Gefängnissen befanden.

Sie hatten es verstanden, diese langen und ungerechten Strafen mit Würde zu erfüllen, und waren sich immer sicher, dass nur etwa 90 Meilen von diesem dunklen Abgrund entfern ein Land mobilisiert war, um ihre Rückkehr zu fordern, und ein Führer, der mit der Überzeugung und Sicherheit von immer ausgedrückt hatte: „Sie werden zurückkehren.“ Und so erfüllte es Raúl.

Doch der Kampf um die Rückkehr der Fünf wurde nicht nur in Kuba immer mächtiger, sondern er überschritt auch Meere und Ozeane, um eine Flagge zu werden, eine Solidaritätsbewegung in Hunderten von Ländern, einschließlich den Vereinigten Staaten.

Die Rückkehr von Gerardo, Antonio und Ramón vervollständigte das Glück eines Volkes, das am 7. Oktober 2011 Renés Befreiung und am 27. Februar 2014 die von Fernando gefeiert hatte.

Es sind fünf Männer des Volkes, die vollständig von der Revolution geformt wurden, bereit, jede Mission zugunsten ihres Vaterlandes zu erfüllen.

Sie sind Männer, die sich dem Werk, das wir aufbauen, verschrieben haben. Sie verloren nie den Glauben an den Sieg und es begleitet sie ein edles und aufrichtiges Lächeln, das typisch für die Helden ist, die sie sind.

Quelle:

Granma Internacional