Weitere Warnstreiks für Mittwoch in Thüringen angekündigt

Die Gewerkschaft ver.di ruft für den 21.10. Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes in den Städten Erfurt und Ilmenau zu einem mehrstündigen Warnstreik auf.

Aufgerufen werden tarifbeschäftigte Mitglieder der Stadtverwaltung Erfurt, aus Sparkassen und den Rentenversicherungsträgern, aus Jobcentern, Landratsämtern, der Stadtwirtschaft und dem Erfurter Theater. Aus Ilmenau werden Beschäftigte einer Kindertagesstätte an der Kundgebung in Erfurt teilnehmen.

„Das von den Arbeitgebern als Angebot vorgelegte Papier ist eine Provokation und die direkte Aufforderung zum Warnstreik“, sagt Corinna Hersel, ver.di-Bezirksgeschäftsführerin für Thüringen.

Zum Ablauf:

Ab 8 Uhr Eintreffen der Streikenden auf dem Erfurter Fischmarkt, Gestaltung eines Bildes und Kundgebung.

Die Eckdaten der Forderungen in Kurzfassung:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent, mindestens aber um 150 Euro monatlich.
  • Erhöhung der Entgelte der Auszubildenden, Studierenden und Praktikant*innen um 100 Euro monatlich.
  • Laufzeit zwölf Monate.
  • Tarifierung der Ausbildungsbedingungen der Studierenden in den bislang nicht tariflich geregelten praxisintegrierten dualen Studiengängen.

Quelle:

ver.di Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Andere Beiträge zum Thema