Übernommen von Cuba Sí:

US-Folterlager auf Kuba besteht seit 20 Jahren. Kein US-Präsident hat es trotz aller Versprechen geschlossen, der „wertebasierte“ Westen schaut weg Protest vor der US-Botschaft in Berlin gegen das US-Lager Guantanamo. Quelle: Heinrich Bücker, Berlin Menschenrechtsexperten und Politiker mehrerer Parteien in Deutschland haben zum wiederholten Male die Schließung des seit 20 Jahren bestehenden US-Gefangenenlagers auf der Marinebasis Guantánamo Bay auf Kuba gefordert. Dort würden seit zwei Jahrzehnten Menschenrechte systematisch verletzt, heißt es in einer Erklärung von Amnesty International. Das Lager sei zum „Sinnbild für brutale Exzesse des Anti-Terror-Kampfes der USA geworden“, so ein offener Brief von gut einem Dutzend Bundestagsabgeordneter verschiedener Fraktionen. >> weiterlesen

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Cuba Sí:
20 Jahre Guantánamo: Lager der Lügen