Donezker Kommunisten begrüßen Anerkennung

Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Donezker Volksrepublik (KPDNR), Boris Litvinov, kommentierte gegenüber dem Organ seiner Partei, Wpered, die heute erfolgte Anerkennung der Donezker und der Lugansker Volksrepublik durch die Russische Föderation:

»Wir wollten eine solche Entscheidung bereits im Mai oder Juni 2014 treffen, dafür gab es alle Voraussetzungen. Für Russland sind wir bei der Stärkung der Einheit der brüderlichen Nationen die zuverlässigsten und loyalsten Bürger. Gemeinsam mit Russland, Belarus und anderen Nationen müssen wir die Völker zu einem Einheitsstaat vereinen.

Vor 30 Jahren hat das große Land vorübergehend aufgehört zu existieren. Unsere Generation muss ihren Fehler korrigieren und damit beginnen, die Völker zu vereinen. Wir gehen mit gutem Beispiel voran.

Nach der endgültigen Anerkennung wird eine neue Phase beginnen, die nicht weniger schwierig ist als die letzten acht Jahre. Aber wir werden alle Schwierigkeiten gemeinsam überwinden. Ein neues, sozial orientiertes, sowjetisches Land wird entstehen!«

Quelle: Wpered / Übersetzung: RedGlobe