Blutbad in Gaza: 274 Tote nach israelischem Angriff

Übernommen von Zeitung der Arbeit:

Bei einem der schlimmsten Angriffe Israels seit Beginn des Gazakrieges werden im Flüchtlingslager Nuseirat mindestens 274 Palästinenser getötet. Die Krankenhäuser sind mit der Situation überfordert.

Gaza. Mehrere Länder und internationale Organisationen haben die israelische Tötung von mindestens 274 Palästinenserinnen und Palästinenser während einer Operation zur Befreiung von vier israelischen Gefangenen im Flüchtlingslager Nuseirat im zentralen Gazastreifen verurteilt.

Die Behörden im Gazastreifen erklärten am Sonntag, dass mindestens 698 weitere Menschen bei einem „beispiellos brutalen Angriff“ verletzt wurden, einige von ihnen seien in kritischem Zustand, während die Krankenhäuser damit zu kämpfen haben, den Strom von Verwundeten und Toten zu bewältigen.

Einen Tag nach dem Massaker im Flüchtlingslager Nuseirat bombardierte die israelische Armee mehrere Städte in der palästinensischen Enklave und tötete Familien, Frauen und Kinder. Vier Mitglieder derselben Familie wurden heute bei einem Luftangriff auf ihr Haus in al-Daraj, einem Stadtteil von Gaza-Stadt, getötet, mehrere weitere verwundet. Im Zentrum des Gazastreifens berichteten Augenzeugen von Hubschrauberbeschuss im östlichen Teil des Lagers al-Bureij und Artilleriebeschuss in Deir al-Balah. Auch aus Rafah im Süden wurden Schüsse gemeldet.

Seit dem 7. Oktober hat die israelische Militäroffensive mindestens 37.084 Palästinenser getötet und 84.494 weitere verwundet, so das Gesundheitsministerium von Gaza in einer Erklärung. Premierminister Mohammad Mustafa erklärte, die Palästinensische Autonomiebehörde beantrage wegen des Angriffs auf Nuseirat eine Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen.

Kritik der UN

UN-Generalsekretär Antonio Guterres erklärte in einem Beitrag auf X, dass weiterhin „zahlreiche palästinensische Zivilisten“ bei israelischen Angriffen getötet würden, nachdem die Organisation in dieser Woche einer Rekordzahl von 188 in Gaza getöteten UN-Mitarbeitern gedacht hatte.

Martin Griffiths, der Leiter der UN-Hilfsorganisation, bezeichnete das Flüchtlingslager Nuseirat als „Epizentrum des seismischen Traumas, unter dem die Zivilbevölkerung im Gazastreifen weiterhin leidet“, und sagte, dass alle verbleibenden Gefangenen freigelassen und der Krieg beendet werden müsse.

Quelle: Al Jazeera News/902.gr

The post Blutbad in Gaza: 274 Tote nach israelischem Angriff appeared first on Zeitung der Arbeit.

Quelle: Zeitung der Arbeit