Elke Kahr zum Hiroshima-Tag: »Das Geschäft mit dem Tod ist profitabel«

KPÖ SteiermarkVor 70 Jahren, am 6. und 9. August 1945 haben zwei Atombomben über 200.000 Menschen sofort getötet. Noch viel mehr mussten an den Folgen der radioaktiven Verstrahlung sterben. Die Waffenindustrie blüht nach wie vor. Das Geschäft mit dem Tod ist profitabel.

„Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!“ war die Lehre 1945. In Österreich wurde sie – durch die immerwährende Neutralität – Verfassungsgesetz. Heute ist sie fast zur Makulatur verkommen. Die EU verursacht Elend und Krieg wo es um Rohstoffe und Einflusssphären geht – etwa in der Ukraine und im Norden Afrikas.

Die Friedensfrage wird immer virulenter. Das Eintreten für ein neutrales, friedliches, weltoffenes, soziales und demokratisches Österreich jenseits des EUropäischen Großmachtchauvinismus ist ein Gebot der Stunde.

Quelle: KPÖ Graz / RedGlobe
 

Andere Beiträge zum Thema