Sozial- und Pflegebereich braucht bessere Arbeitsbedingungen undausreichende Finanzierung

„Die Forderungen nach angemessenen Lohnerhöhungen und einerArbeitszeitver­kürzung sind mehr als gerechtfertigt. Sozial- und Pflegeberufesind von großer gesellschaftlicher Bedeutung, gleichzeitig sindArbeitsbedingungen und Entlohnung in vielen Fällen unzureichend“, soKPÖ-Bundessprecher Dr. Mirko Messner zu den Warnstreiks in der Sozialwirtschaftam 15. und 16. Februar.

Gleichzeitig ist die Politik und die Öffentliche Hand gefordert,Institutionen, die wesentliche Versorgungsaufgaben übernommen haben,ausreichend zu finanzieren.

Weiterlesen:

Kommunistische Partei Österreichs