„Inzwischen sind acht Prozent der Bevölkerung voll geimpft, und die Geschwindigkeit bei den Impfungen steigt täglich. Außerdem sind mittlerweile Schnelltests flächendeckend verfügbar. Vor diesem Hintergrund fordere ich die Bundesregierung auf, Gaststätten, Hotels und Kultureinrichtungen unverzüglich ihren Betrieb wieder aufnehmen zu lassen. Voraussetzung muss sein, dass Gäste und Mitarbeitende entweder die Impfung gegen Covid-19 abgeschlossen haben oder ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorweisen können“, kommentiert Klaus Ernst, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie im Deutschen Bundestag und wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die heutige Diskussion des Corona-Kabinetts über mögliche Lockerungen für Geimpfte, Genesene und tagesaktuell Getestete. Ernst weiter:

„Es ist unverantwortlich, die genannten Bereiche weiter im Lockdown zu halten, wenn durch die genannten Maßnahmen eine relativ risikolose Öffnung möglich ist. Diese böte den betroffenen Branchen und den dort beschäftigten Menschen eine Perspektive. Schließlich funktioniert das zum Beispiel im Einzelhandel auch. Dringend notwendig ist natürlich ein fälschungssicherer Nachweis. Hier muss die Bunderegierung ebenfalls aufs Tempo drücken.“

Quelle: Linksfraktion – Gastronomie und Kultur für Geimpfte öffnen