Gedenken am 9. Mai 2021 auf den Seelower Höhen heißt: Nie wieder Faschismus und nie wieder Krieg! Friede mit Russland!

Ein Aktionsbündnis verschiedener Parteien und Organisationen aus der Region Barnim / Märkisch Oderland Brandenburg mobilisiert am 9. Mai, dem „Tag des Sieges“, zur öffentlichen Manifestation auf den Seelower Höhen in Gedenken an den Sieg der Roten Armee über das faschistische Deutschland vor 76 Jahren.

„80 Jahre nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion ist es angesichts zunehmender Konfrontation und Aufrüstung der NATO-Staaten gegen Russland notwendiger denn je, ein Zeichen für Frieden und Freundschaft zu setzen.“ So beschreibt Nils Borchert, einer der Initiatoren der Gedenkkundgebung am kommenden Sonntag, die Zielsetzung des Aktionsbündnisses. Borchert weiter: „Die Sowjetunion hat unter den Mitgliedern der Anti-Hitler-Koalition den Löwenanteil daran, dass Europa und auch Deutschland vom Faschismus befreit wurden. Fast jede Familie in Russland kann heute auf Angehörige verweisen, die im ‚Großen Vaterländischen Krieg‘ ihr Leben ließen für den Sieg über den Faschismus. Allein bei der Schlacht auf den Seelower Höhen fielen noch in den letzten Tagen vor Kriegsende über 80.000 Rotarmisten. Ihnen am Tag des Sieges die Ehre zu erweisen, ist eine historische Verantwortung in Deutschland.“

Zu den aufrufenden Parteien und Organisationen zählen u.a. DIE LINKE Stadtverband Strausberg, DIE LINKE Kreisverband Barnim, der VVN-BdA Kreisverband Märkisch-Oderland, die DKP Strausberg und Umgebungdie sowie die Territorialorganisation Bernau und Umgebung der Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung e.V. (GRH).

Neben einem musikalischen Begleitprogramm werden u.a. als Rednerinnen und Redner auftreten:

  • Hans Bauer (Berlin), stellvertretender Vorsitzender des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden e.V. (OKV)
  • Dieter Neitzel (Strausberg), Strausberger Gesprächskreis
  • Michael Wünsche (Ahrensfelde), Mitglied der Territorialorganisation Bernau GRH e.V
  • Niels-Olaf Lüders (Strausberg), Direktkandidat für DIE LINKE bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Barnim I
  • Eine Vertreterin der VVN-BdA MOL
  • Männe Grüß (Potsdam), Vorsitzender der DKP-Landesorganisation Brandenburg
  • Anja Mewes (Berlin), Vorsitzende der Friedensglockengesellschaft Berlin e.V.
  • Isabelle Czok-Alm, (Wandlitz), Direktkandidatin für DIE LINKE bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Barnim II

Die Ehrung beginnt am Sonntag, 9. Mai, pünktlich um 15.00 Uhr auf dem Außengelände der Gedenkstätte Seelower Höhen (Küstriner Straße 28, 15306 Seelow).

Quelle: UZ – Unsere Zeit – Gedenken auf den Seelower Höhen