Wolfgang Lemb, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, zum Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz:

„Die Bundesregierung hat am Ende der Legislaturperiode endlich geliefert. Die IG Metall begrüßt ausdrücklich das auf Initiative der zuständigen Bundesminister Hubertus Heil und Gerd Müller sowie des breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses aus Gewerkschaften, Menschenrechts- und Umweltverbänden zustande gekommene Gesetz. Das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten markiert einen längst überfälligen Paradigmenwechsel: Von der unternehmerischen Freiwilligkeit hin zu gesetzlich verbindlichen Regelungen. Damit ist es ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zur Stärkung der Rechte von Millionen von Arbeiterinnen und Arbeitern, die in den globalen Lieferketten deutscher Unternehmen tätig sind. Allein im verarbeitenden Gewerbe fallen im ersten Schritt mehr als 140 Unternehmen mit über 1,5 Millionen Beschäftigten im Inland unter das Gesetz.“

Quelle: IG Metall – „Die Bundesregierung hat am Ende der Legislaturperiode endlich geliefert“