Transformation trifft auf Corona

Unmittelbar vor Ostern hat es in der Tarifrunde der Metall- und Elektro-Industrie doch noch einen Abschluss gegeben – nach zähem Ringen und vielen Warnstreiks. Diese waren aufgrund der Pandemie-Bedingungen kreativ wie nie und konnten trotz eben dieser Bedingungen eine sehr beachtliche Zahl an Teilnehmenden verbuchen. Der Pilotabschluss wurde nach bundesweit fast 30 Verhandlungsrunden zwischen der IG Metall NRW und dem Kapitalistenverband Metall NRW unterzeichnet. Die Laufzeit endet am 30. September 2022.

Weiterlesen

IG Metall zum Betriebsrätemodernisierungsgesetz

Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, und Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall, zur Verabschiedung des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes im Bundeskabinett Jörg Hofmann: „Es war ein langer, steiniger Weg zur heutigen Verabschiedung des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes durch das Kabinett. Nun ist hier ein guter Teil geschafft, darüber sind wir sehr froh. Unsere Wertschätzung gilt dem Einsatz von Minister Heil, der gezeigt hat, dass ihm der Schutz von engagierten Beschäftigten ein ernsthaftes und ehrliches Anliegen ist.

Weiterlesen

Maximaler Kompromiss

nd.Der Tag zum Pilottarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie Tarifverhandlungen sind hierzulande eine recht ritualisierte Angelegenheit. Daran ändert die Coronakrise nichts. So einigte sich die Gewerkschaft IG Metall in Nordrhein-Westfalen nach sieben Verhandlungsrunden und einigen Warnstreiks mit der Arbeitgeberseite auf einen Pilottarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie.

Weiterlesen

Tarifabschluss nordwestdeutsche Stahlindustrie: Entgeltsteigerung und Beschäftigungssicherung

Im Tarifkonflikt in der nordwestdeutschen Stahlindustrie haben die IG Metall Nordrhein-Westfalen und der zuständige Arbeitgeberverband am frühen Samstagmorgen ein Verhandlungsergebnis erzielt: Die etwa 70.000 Beschäftigten der Branche erhalten mehr Geld, das in Teilen und unter bestimmten Voraussetzungen auch zur Beschäftigungssicherung eingesetzt werden kann.

Weiterlesen

Mehr als 600.000 MetallerInnen im Warnstreik

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben jetzt drei Wochen in Folge täglich Tausende Beschäftigte ihre Arbeit vorübergehend niedergelegt. In der dritten Warnstreikwoche beteiligten sich bis zum heutigen Freitag um 14 Uhr bundesweit rund 160.000 Beschäftigte mit weit über 600 betrieblichen Aktionen an den Warnstreiks. Seit Ende der Friedenspflicht folgten damit insgesamt mehr als 600.000 Metallerinnen und Metaller dem Aufruf der IG Metall, die Arbeit zeitweise niederzulegen.

Weiterlesen