Liebe Genossinnen und Genossen,

der Weltfriedensrat (WPC) möchte seine vehemente Verurteilung der Bemühungen der deutschen Behörden und der Wahlkommission zum Ausdruck bringen, die DKP an der Kandidatur bei den kommenden Bundestagswahlen im September zu hindern und die Beteiligung zu verbieten.

Das ist ein klarer und eklatanter politischer Schachzug, der darauf abzielt, die „störende” Stimme der deutschen Kommunisten und durch sie die Volksrechte und Forderungen der arbeitenden Menschen, der friedliebenden Kräfte zum Schweigen zu bringen.

Wir warnen alle beteiligten Seiten vor solchen autoritären Aktionen, die uns an die dunkelsten Zeiten der Geschichte erinnern, die besagen, dass immer, wenn Regierungen versuchten, KPen zu verbieten, das eigentliche Ziel die Völker selbst waren und sind.

Wir bringen unsere Solidarität mit der DKP zum Ausdruck und unterstützen ihr legitimes Recht, zu den Wahlen zu kandidieren, außerdem fordern wir die sofortige Aufhebung aller Hindernisse und Manöver.

Für das Sekretariat der WPC
Iraklis Tsavdaridis
Geschäftsführender Sekretär

Quelle: UZ – Unsere Zeit – Soldaritätsschreiben des Weltfriedensrats