Tausende Menschen haben den Komponisten Mikis Theodorakis zu seiner letzten Ruhestätte auf der Insel Kreta begleitet. Der weltweit bekannte Musiker, Volksheld und Kommunist war vergangene Woche im Alter von 96 Jahren gestorben. Theodorakis‘ sterblichen Überreste waren am Donnerstagmorgen an Bord einer Fähre aus Piräus nach Kreta zum Hafen der Stadt Chania gebracht worden. Nach einem Zeremoniell durch die Straßen von Chania wurde dann sein Leichnam zum Vorort Galatas gebracht.

Bei der offiziellen Trauerfeier sprachen die Präsidentin Griechenlands, Katerina Sakellaropoulou, und Dimitris Koutsoumbas, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE). Mikis Theodorakis kämpfte im Zweiten Weltkrieg gegen die deutschen Faschisten sowie im anschließenden griechischen Bürgerkrieg und später gegen die griechische Militärdiktatur.

Quelle: Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek – Abschied von Mikis Theodorakis