Mit einer Sterblichkeitsrate von 0,9 % im Zusammenhang mit COVID-19 hat Kuba nach Angaben der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) den niedrigsten Indikator dieser Art in Nord- und Südamerika.
Die Quelle, die von Prensa Latina zitiert wurde, sagte, dass Peru (8,6), Mexiko (7,6) und Ecuador (6,3) die höchsten Quoten in diesem Bereich haben.

Seit Oktober letzten Jahres, so fügt die Agentur hinzu, ist die Krankheit nachweislich unter Kontrolle, mit einem deutlichen Rückgang der täglichen Fälle, der Todesfälle und der Krankenhausaufenthalte, was nach Ansicht von Experten den Fortschritt der Massenimpfkampagne ab dem Alter von zwei Jahren mit national hergestellten Immunogenen widerspiegelt.

Bis zum 24. dieses Monats wurden 29.769.267 Dosen Soberana 02 und Soberana Plus, die vom Finlay Impfstoffinstitut entwickelt wurden, sowie Abdala, letzteres vom Zentrum für Gentechnik und Biotechnologie, im Land verabreicht.

Der vollständige Impfplan erreichte 9 597 707 Personen, was 85,8 % der Bevölkerung entspricht, und 10 393 893 Bürger haben mindestens eine Injektion erhalten, einschließlich derjenigen, die mit Soberana Plus als Einzeldosis geimpft wurden, berichtete Minsap.

Eine zweite Dosis wurde an 9 294 404 Kubaner und eine dritte an 8 917 612 Kubaner verabreicht.
Die Strategie mit der Auffrischungsdosis gegen das SARS-COV-2-Coronavirus, das COVID-19 verursacht, ist bereits insgesamt 1 163 358 Personen zugute gekommen, von denen 82 284 an der klinischen Studie teilnehmen und 1 081 074 zu ausgewählten Gebieten und Risikogruppen gehören.

Laut der Website Our World in Data steht die größte Antilleninsel bei der Immunisierung gegen die Infektion an erster Stelle in Lateinamerika und an zweiter Stelle in der Welt, übertroffen nur von den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Quelle: Granma – Wir haben die niedrigste COVID-19-Todesrate in Nord- und Südamerika