Übernommen von KPÖ:

Teuerung stoppen – Mieten deckeln Mach mit bei unserer Petition gegen die kommende Mieten-Teuerung

Mit 1. April 2022 wird es zu einer drastischen Mieten-Teuerung bei den Richtwert-Mieten kommen. Der Richtwert ist die gesetzliche Grundlage vieler Mietverhältnisse im Altbau und für Gemeindewohnungen. Einerseits begrenzt das Richtwert-Gesetz im Vergleich zum unkontrollierten Wohnungsmarkt die Mietpreise. Andererseits ist im Gesetz eine automatische Teuerung alle zwei Jahre vorgesehen. Das überlastet hunderttausende Haushalte schon jetzt.

Die anstehende Erhöhung wurde 2021 aufgeschoben, 2022 soll diese für die letzten drei Jahre nachgeholt werden. Inklusive der hohen Inflation der letzten Monate versteht sich. Die Richtwert-Mieten werden daher um bis zu 8% steigen. Schon jetzt sind bis zu 600.000 Menschen von zu teuren Mieten überlastet. Sie zahlen mehr als 40% vom Einkommen für das Wohnen. Auch weil kleine und mittlere Einkommen seit Jahrzehnten stagnieren. Das Auskommen vieler Menschen ist aktuell nicht gesichert.Dabei könnte die Regierung den steigenden Mieten einfach einen Riegel vorschieben…

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf KPÖ:
Mieten-Teuerung stoppen