Mindestens 35 Tote: Israel greift UN-Schule im Gazastreifen an

Übernommen von Vereinte Nationen – Regionales Informationszentrum für Westeuropa:

Die israelische Armee hat am Donnerstagmorgen eine Schule des Palästinenser-Hilfswerks der Vereinten Nationen (UNRWA) im Flüchtlingslager Nuseirat bombardiert. Dabei sind der Hamas zufolge 40 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Frauen und Kinder. Laut UNRWA-Chef Philippe Lazzarini wurden mindestens 35 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt.

Auf dem Gelände der Schule im Zentrum des Gazastreifens halten sich derzeit, Lazzarini zufolge, rund 6.000 Kriegsflüchtlinge auf. Er betonte, „Angriffe auf UN-Gebäude oder deren Nutzung für militärische Zwecke stellen eine eklatante Missachtung des humanitären Völkerrechts dar“. Die Schule sei „ohne Vorwarnung“ angegriffen worden.

Quelle: Vereinte Nationen – Regionales Informationszentrum für Westeuropa