40 Jahre DIDF – Für Zusammenhalt und Solidarität

Unter dem Motto „Für Zusammenhalt und Solidarität“ feiert die Föderation demokratischer Arbeitervereine (DIDF) dieses Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Seit unserer Gründung setzen wir uns mit unserem politischen Grundsatz „Gemeinsam sind wir stark“ für ein gleichberechtigtes, menschenwürdiges und solidarisches Zusammenleben aller Menschen ein. Dafür engagieren wir uns in Gewerkschaften, Verbänden, Bündnissen und Initiativen – gegen Sozial- und Demokratieabbau, Armut und prekäre Beschäftigung, Chancenungleichheit und Diskriminierung, Aufrüstung und Kriege, Ausgrenzung und Spaltung, Rassismus und Faschismus.

Weiterlesen

ethecon-Awards: Amazon-Boss Jeff Bezos geschmäht, Umweltschützerin geehrt

Am vergangenen Samstag wurde Jeff Bezos (Amazon) mit dem Dead Planet Award für Ausbeutung und Umweltzerstörung öffentlich an den Pranger gestellt. Zeitgleich fanden zahlreiche Mahnwachen vor Amazon-Niederlassungen statt. Gleichzeitig wurde die kenianische Menschenrechts- und Umweltaktivistin Phyllis Omido mit dem Blue Planet Award geehrt.

Weiterlesen

Stillstand für Solo-Selbständige: LINKE fordert fiktiven Unternehmerlohn rückwirkend ab März

„Unbürokratisch, umfassend und flächendeckend sollten sie sein, die Hilfen für die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft, von einer ‘Neustarthilfe für Soloselbständige’ ist die Rede. Tatsächlich produzieren die Überbrückungshilfen III bürokratischen Irrsinn, Ausschlüsse und eine kopflose Corona-Politik ohne echte Perspektive“, erklärt Simone Barrientos, Sprecherin für Kulturpolitik der Fraktion DIE LINKE und Obfrau im Kulturausschuss.

Weiterlesen

Die PARTEI zieht in den Bundestag ein

Endlich etwas Seriosität im Deutschen Bundestag: Die »Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative«, besser bekannt als »Die PARTEI«, ist künftig in der Legislative vertreten. Die vom Satiriker Martin Sonneborn gegründete Partei hatte ihren Coup am Montag in den sozialen Medien verkündet: »Achtung, Durchsage: Morgen um 13 Uhr zieht die PARTEI in den Bundestag ein. Und nicht mal drei Polizisten werden uns stoppen… Schäuble, wir kommen!«

Weiterlesen

Späte Einsicht

„Im Zuge des Lockdowns hat der Bund zwar zügig Transfer- und Kreditprogramme aufgelegt, doch viele Soloselbständige und Freiberufler*innen gingen bis dato leer aus. DIE LINKE begrüßt daher, dass endlich ein fiktiver Unternehmerlohn Gegenstand der geplanten Corona-Überbrückungshilfen ist. Lang genug wurden Soloselbständige und Freiberufler*innen im Regen stehen gelassen. Eine späte Einsicht ist besser als keine.

Weiterlesen

Corona und die Kulturszene: Ein Interview mit Veedel K.

Vor etwas mehr als einem Jahr war der Kölner Rapper Veedel K. der Hauptgig auf unserem Festival der Jugend. Jetzt spricht er mit uns über Corona und welche Auswirkung das auf die Kunst- und Kulturschaffenden hat. POSITION: Während überall Lockerungen im Gange sind, treffen die Auswirkungen der Pandemie die Kunst- und Kulturszene weiterhin besonders hat. Wie geht es dir und deinen KollegInnen damit? Veedel K: Mein „Glück“ ist, dass ich aktuell drei Nebenjobs habe und dadurch nicht auf Musik als Haupteinnahmequelle angewiesen bin. Ich habe zwar auch Einbußen durch abgesagte…

Weiterlesen

Ronald M. Schernikau – zum 60. Geburtstag

Ronald M. Schernikau, geboren am 11. Juli 1960 in Magdeburg, war ein Republikflüchtling wider Willen. Er war sechs Jahre alt, als seine Mutter Ellen zusammen mit ihm im Kofferraum eines sogenannten „Fluchthelfers“ über die Grenze gebracht wird. „Nicht wegen was Politischem – aus Liebe“ betont Ellen immer wieder. Sie bleiben in der BRD heimatlos, leben in Lehrte in der Nähe von Hannover. Der männliche Anlass der Republikflucht, Ronalds Erzeuger hat heimlich noch eine andere Familie und in seinem Wohnzimmer hängt ein Hakenkreuz.

Weiterlesen