Übernommen von KOMintern – Kommunistische Gewerkschaftsinitiative International:

Rechte Ideologien sind keine Alternative Freitag 21.1., 17.00 Uhr, Landhausplatz Vor fast genau 2 Jahren, Anfang Februar 2020, nahm die Corona-Pandemie in Europa ihren Beginn. Bergamo, aber auch Madrid oder Paris avancierte damals zu den ersten traurigen Epizentrum ihres Grassierens.

Die Bilder erschöpfter ÄrztInnen und PflegerInnen, überfüllter Krankenhäuser, temporärer zusätzlicher Leichenhallen gingen rund um die Welt. Anstatt das Virus von Anbeginn entschlossen einzudämmen und auszuhungern, orientierten die politischen und ökonomischen Eliten in Europa jedoch darauf, lediglich seine Verbreitung mit Blick auf die Belastungsgrenzen des Gesundheitssystem zu bremsen. Aber selbst dies noch dilettantenhaft. Während das private, soziale, kulturelle und öffentliche Leben seither immer wieder auf ein Minimum heruntergefahren und vielfach massivst eingeschränkt wird, drängen sich im Arbeitsleben weiterhin die Beschäftigten in Werkshallen, Büros, Verkauf, U-Bahnen, Bussen und Zügen. Mit dieser gesellschaftlichen Trennlinie im Interesse der Profite wurde die Verantwortung für die Bekämpfung des Corona-Virus´ durch die Regelung ‚private Sozialkontakte rigoros einzustellen‘,…

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf KOMintern – Kommunistische Gewerkschaftsinitiative International:
Bündnisdemo Innsbruck: Solidarisch gegen Corona