ver.di fordert branchengerechte Unterstützung für den Handel

Eine branchengerechte staatliche Unterstützung für die vom Lockdown betroffenen Unternehmen des Handels hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gefordert. „Bemessungsgrenzen für die Gastronomie sind auf große Warenhäuser und Einzelhandelsketten nicht übertragbar“, erklärte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Zudem müssten die Interessen der Beschäftigten, bei denen es sich vorwiegend um Frauen handelt, stärker berücksichtigt werden.

Read More