antifa logoAm Samstag will die AfD Hannover ihren Wahlabschluss vor dem Neuen Rathaus in Hannover durchführen. Dazu hat sich die lokale AfD-Gliederung hat Frauke Petry eingeladen. Das Netzwerk „Aktiv gegen Rassismus“ ruft unter dem Motto „So ein Theater“ dazu auf, die Veranstaltung zu stören: „Wir erwarten bei der Veranstaltung rassistische Parolen der rechtspopulistischen Partei. Das wollen wir nicht und rufen dazu auf, die Veranstaltung zu stören. Dies ist umso wichtiger, da der Auftritt direkt gegenüber der neuen Geflüchtetenunterkunft im Maritim Hotel stattfindet,“ kommentiert ein Sprecher des Netzwerks.

Auf der facebook-Seite des Netzwerks wurden dazu vier Rollenbeschreibungen verbreitet, die gemeinsam ein Protesttheater aufführen werden. „Wir wollen in verschiedenen Rollen die Veranstaltung stören. Bei der Kundgebung werden sich Menschen in den Rollen ‚AfD-Groupies‘, ‚Gegendemonstrant*innen‘, ‚Wutbürger*innen‘ und ‚Einkaufsbummler*innen‘ lautstark in die Veranstaltung einbringen und für ein Durcheinander erster Güte sorgen,“ erklärt der Sprecher das Vorhaben.

In den Nebenrollen werden sich diverse echte AfD-Mitglieder sowie die Polizei am Theater gegen die AfD beteiligen.

Die Aufführung ist gratis und beginnt diesen Samstag ab 13 Uhr auf dem Trammplatz in Hannover. Mitmachen ist erwünscht.

Weitere Infos und Rollenbeschreibungen:
https://www.facebook.com/Aktiv-gegen-Rassismus-Solidarisches-Netzwerk-200400280321189/