Krise in Partei Comunes wird größer

Die unter dem Namen Fuerza Alternativa Revolucionaria del Común (FARC) gegründete und nun umbenannte politische Partei Comunes befindet sich weiter in einer schweren Krise. Davon zeugt der Austritt und die Äußerungen von Ramiro Durán, politischer Leiter der Partei in der Provinz Huila. Damit verschärft sich die Krise der Partei und immer mehr ehemalige Guerillakämpfer verlassen diese, weil sie mit der Führung und der politischen Ausrichtung nicht einverstanden sind. Dabei darf nicht vergessen werden, dass die politische Partei eines der wesentlichen Säulen im Rahmen des Friedensprozesses war. Nun sind nur noch…

Weiterlesen

Umbau der Partei Comunes und Kritik

An diesem Mittwoch bildete die Partei Comunes (ehemals FARC-Partei) ihren neuen Nationalen Politischen Rat (CPN). Laut Rodrigo Londoño, Präsident der Partei, trafen sich die 15 Mitglieder des Rates am vergangenen 27. und 28. März persönlich, um die jüngsten Veränderungen innerhalb der Organisation zu gestalten. Außenstehende meinen, dass die Partei Comunes, was so viel wie Partei der Gemeinschaft heißt, sich erneut nach den politischen Vorstellungen ihrer Führungselite organisiert und kritische Personen in ihren Reihen ausschließt. Mehrfach berichteten wir über die interne Spaltung der Partei.

Weiterlesen

Rebellion ist kein Kriegsverbrechen

Von zwei Führungspersonen der Partei Comunes (Ex-FARC), die in Opposition zur Parteilinie stehen, kommt ein offener Brief zum Umgang mit Rebellion und juristischen Standards zur Bewertung des Rechts auf Rebellion: Die sozialen Kausalitäten der Konfrontation und der politische Charakter der konkurrierenden Kräfte wurden von den unterzeichnenden Parteien anerkannt und dienten als Rahmen für die Erstellung der Gesprächsagenda und des Inhalts der Unterzeichnung.

Weiterlesen

FARC-Partei ändert Namen in »Comunes«

Die ehemalige FARC-Guerilla und Partei FARC hat in Medellín ihre Zweite Außerordentlichen Nationalversammlung mit etwas mehr als 250 Delegierten beendet. Dabei wurde eine neue politische Stoßrichtung vorgegeben und der Name der Partei geändert. Bei der Versammlung, an der pandemiebedingt nur wenige Delegierte teilgenommen haben und was zuvor von einigen aus der Partei stark kritisiert wurde, wurde eine Namensänderung hin zu »Comunes« geändert, was mit „Partei der Gemeinschaft“ oder „Partei des Volkes“ übersetzt werden könnte. Damit legt die FARC endgültig ihren aufständischen Namen ab, der laut der Parteioberen dafür verantwortlich war,…

Weiterlesen