SDAJler in Sotschi. Foto: SDAJMit einer farbenfrohen Großveranstaltung vor Zehntausenden Gästen sind am Sonntag in Sotschi die 19. Weltfestspiele der Jugend und Studenten eröffnet worden. Im Bolschoi-Eispalast präsentierten unzählige Beteiligte ein mehrstündiges Programm, in dem vor allem die Vorzüge der russischen Wissenschaft und Technik präsentiert wurden. Es fehlte jedoch auch nicht die Erinnerung an die Geschichte der Weltfestspiele, insbesondere an die beiden in Moskau durchgeführten Festivals 1957 und 1985. In einer Videoeinspielung erinnerte sich ein damaliger Teilnehmer, 1957 eine junge Frau aus der DDR kennengelernt zu haben, mit der er anschließend in Briefkontakt blieb. Es handelte sich um Tamara Bunke, die zehn Jahre später an der Seite Che Guevaras in Bolivien kämpfte und starb.

Der Präsident des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ), Nicolas Papademitriou, erinnerte in seiner kurzen Ansprache an den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution sowie an den entscheidenden Beitrag der Sowjetunion für die Zerschlagung des Faschismus im Zweiten Weltkrieg. Auch heute gehe es um den Kampf gegen den Imperialismus, für Frieden und soziale Gerechtigkeit, betonte er. Der russische Präsident Wladimir Putin rief die Jugend zum Einsatz für eine bessere Welt auf und eröffnete offiziell das Festival.

Hinter den Kulissen knirscht es jedoch offenkundig. Die Delegierten der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend kritisierten über Facebook jedoch, dass der Austausch unter den Jugendlichen durch die russischen Behörden behindert werde. Großen Teilen des RKSMb, einer russischen Schwesterorganisation der SDAJ, sei der Zutritt zu den Weltfestspielen verweigert worden, ebenso wie die zugesagte Unterkunft. Teile der Delegationen aus Indien, Sri Lanka und Nepal seien in völlig unzureichenden Notunterkünften untergebracht. Ein Aktivist des kommunistischen Jugendverbandes SKOJ aus Serbien sei noch am Flughafen festgenommen und gezwungen worden, sofort nach Belgrad zurückzufliegen.

Quellen: weltfestspiele.de, SDAJ auf Facebook / RedGlobe