Hunderttausende demonstrieren für die Freiheit

750.000 Menschen im Zentrum Barcelonas. Foto: Assemblea Nacional CatalanaMehr als 750.000 Menschen – so die Schätzung der Stadtpolizei – haben am Sonnabend in Barcelona für die Freiheit der politischen Gefangenen demonstriert. Mit rund 1.000 Bussen waren die Menschen aus allen Teilen Kataloniens auf die Carrer Marina im Zentrum der Metropole gekommen. Estelades – die Fahnen der Unabhängigkeitsbewegung –, Plakate für die Freiheit und unzählige Menschen füllten die Hauptstadt Kataloniens, um sich mit den inhaftierten Politikern zu solidarisieren. Deren Angehörige traten auf der zentralen Bühne auf. Verlesen wurden Briefe der inhaftierten Joaquim Forn, Mertixell Borràs, Carles Mundó, Josep Rull, Dolors Bassa, Raül Romeva, Jordi Turull, Oriol Junqueras, Jordi Cuixart und Jordi Sànchez.

Über eine große Videoleinwand wurden auch Nachrichten der im Brüsseler Exil befindlichen Minister und des katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont übertragen. Dieser dankte den Teilnehmern für ihre Unterstützung und rief dazu auf, sich nicht durch die Repression einschüchtern zu lassen.

Bei der Kundgebung kündigten die Vertreter der Katalanischen Nationalversammlung (ANC) und der Kulturvereinigung Ómnium Cultural für den 7. Dezember in Brüssel an, um dort die Entschlossenheit des katalanischen Volkes zu unterstreichen, die Demokratie zu verteidigen.

Andere Beiträge zum Thema