Abbas: Oslo ist tot

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas sagte, Israel habe das Osloer Abkommen getötet. In einer am vergangenen Sonntag gehaltenen Rede bezeichnete er die Jerusalem-Entscheidung als einen „Schlag ins Gesicht“ und kündigte an „Wir werden zurückschlagen“. Er kritisierte außerdem, dass die Verhandlungen um einen Frieden in Palästina nie wirklich begonnen haben. Künftige Verhandlungen würden nun nur noch unter der Beteiligung der internationalen Völkergemeinschaft stattfinden. Palästina werde eine US-amerikanische Führung in den Verhandlungen nicht länger akzeptieren.

Weiterlesen:

UZ – Unsere Zeit

Andere Beiträge zum Thema