Max Zirngast in Untersuchungshaft

Freiheit für Max Zirngast!Der in der vergangenen Woche in der Türkei festgenommene und seither im Polizeigewahrsam festgehaltene österreichische Journalist Max Zirngast, der unter anderem für die in Berlin erscheinende Tageszeitung »junge Welt« und das Internetportal re:volt magazine schreibt, ist gemeinsam mit zwei weiteren Angeklagten in Untersuchungshaft genommen worden. Das meldete »junge Welt« am Freitag unter Berufung auf über Twitter verbreitete Angaben von re:volt.

Zirngast war am Donnerstag der Staatsanwaltschaft und anschließend dem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft, Zirngast und zwei Mitglieder der linken türkischen Organisation TÖP in Untersuchungshaft zu nehmen. Die Verteidigung fordert die sofortige Freilassung der Gefangenen.

Berîvan Aslan, eine Politikerin der österreichischen Grünen, informierte am Freitag, dass Zirngast offenbar Mitgliedschaft in einer »terroristischen Organisation TKP/Kivilicim« vorgeworfen wird. »Der  Widerspruch dabei ist, dass in der Türkei so eine Organisation nicht einmal in ihrer eigenen Terrorliste ist. De facto existiert sie gar nicht.«

Quelle: junge Welt / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema