Am kommenden Sonntag, 09. Mai 2021, ruft ver.di die Mitglieder im Hafen zu einer Protestkundgebung gegen die Einsparpläne im Hafen auf: 13:00 Landungsbrücken vor dem alten Elbtunnel Höhe Hard Rock Cafe. Allein die HHLA plant Einsparungen von über 800.000 Arbeitsstunden (ca. 15%) an einem Terminal. Eurogate spricht von jährlichen Einsparungen in Höhe von 40 Millionen Euro. Dies führt zu gravierenden Einschnitten bei den knapp 1000 Arbeitsplätzen des Gesamthafenbetriebes, der langfristig in seiner Existenz bedroht ist.

„Es kann nicht angehen, dass die HHLA trotz sehr guter Bilanzzahlen den Fortbestand von Hafenarbeitsplätzen infrage stellt. Die geplante Automatisierung darf nicht allein zulasten von Arbeitsplätzen und Einkommen gehen. Die erhöhte Produktivität muss zu spürbaren Ergebnissen für die Beschäftigten führen. Wir erwarten ein klares Zeichen des HHLA-Vorstandes zur Sicherung der Arbeitsplätze im Hamburger Hafen“, so Stephan Gastmeier, Gewerkschaftssekretär bei ver.di Hamburg.

„Aktuell verhandelt ver.di bundesweit mit den Seehafenbetrieben über den Lohntarifvertrag. Mit dieser Aktion wird ebenfalls die Forderung nach guten Tarifen unterstützt, deswegen sind Hafenarbeiter:innen aus allen Hafenbetrieben zur Teilnahme aufgefordert. Die Ankündigungen von Personalkosteneinsparungen sind für die Tarifverhandlungen auf Augenhöhe nicht förderlich“, so Natale Fontana, Landesfachbereichsleiter Verkehr bei ver.di Hamburg.

„Herr Tschentscher ist gefordert, den Hafen zur Chefsache zu machen. Seit Monaten brodelt es im Hafen. Die Pläne von Eurogate und der HHLA bedrohen die Arbeitsplätze vieler hunderter Menschen und damit die Zukunft ihrer Familien. Wir erwarten ein klares Bekenntnis der Hamburger Politik zur Arbeitsplatzsicherung im Hafen“, kritisiert Sieglinde Friess, stellvertretende Landesleiterin bei ver.di Hamburg.

ver.di hat eine Kundgebung mit bis zu 200 Teilnehmer:innen für Sonntag, 09. Mai ab 13:00 Uhr/Landungsbrücken angemeldet. Die Corona-Präventionsvorgaben sind einzuhalten.

Quelle: ver.di Hamburg – Hafenprotest am 9. Mai an den Landungsbruecken