Für Frieden und Gerechtigkeit in Palästina und Israel!

Stellungnahme der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), Wien, 13. Mai 2021 Infolge der israelischen Vertreibung arabischer Bewohner in Ostjerusalem ist die Situation in Israel und Palästina neuerlich eskaliert. Netanjahu kann zwar keine Regierung bilden, aber einen Krieg beginnen – in dessen Verlauf er an der Macht bleibt. Dies ist jedoch nur der kleinere Zusammenhang, der größere Kontext besteht natürlich im illegitimen Anspruch Israels auf das gesamte Gebiet vom Mittelmeer bis zum Jordan. Die vielseitige Unterdrückung der palästinensisch-arabischen Bevölkerung sowohl innerhalb Israels wie in den besetzten Gebieten sowie der fortgesetzte Siedlungsbau…

Weiterlesen

Tag der Befreiung, Tag des Sieges

Der 8. Mai markiert den Jahrestag der deutsch-faschistischen Kapitulation und der Befreiung. Am 9. Mai feiern wir den Tag des großen antifaschistischen Sieges der Völker und der Sowjetunion.   Der 8. und 9. Mai 1945 bedeuten mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa die endgültige militärische Niederlage Deutschlands, das Ende des historischen deutschen Faschismus sowie das Ende der deutschen Fremdherrschaft in Österreich. Es waren und sind Tage der Befreiung. Wir gedenken zu diesem Anlass der durch das NS-Regime ermordeten Opfer, der getöteten Widerstandskämpfer und der gefallenen Soldaten, die ihr Leben…

Weiterlesen

Die Ordnung in Wien

Kommentar von Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), zur Polizeigewalt am 1. Mai 2021 Am 1. Mai dieses Jahres mussten wir in Wien – wieder einmal – einen brutalen Angriff der Polizei auf linke Kundgebungsteilnehmerinnen und ‑teilnehmer sowie Unbeteiligte erleben. Es war die autonom geprägte „May Day“-Demo, die von Ottakring zum Sigmund-Freud-Park im 1. Bezirk gezogen war, die dort zum Opfer untragbarer Polizeigewalt wurde. Die anwesenden Menschen – einige davon waren noch im Gefolge der Internationalistischen Maikundgebung, die zuvor ebenfalls am selben Ort geendet hatte, im Park…

Weiterlesen

Online: 120 Jahre Willi Bredel

02. Mai 2021 um 19.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der PdA. Am 2. Mai dieses Jahres jährt sich der Geburtstag von Willi Bredel, einem Kommunisten, einem Pionier der sozialistisch-realistischen Literatur zum 120-mal. Dies ist Anlass für uns, uns dem Leben und Werk des ehemaligen KPD-Mitglieds und Präsidenten der Akademie für Künste zu widmen. Quelle: Partei der Arbeit Österreichs – Online: 120 Jahre Willi Bredel

Weiterlesen

Niemand zurücklassen! Solidarische Gesellschaft statt neue Normalität

KPÖ-Positionspapier zur Corona-Krise Noch ist kein Ende der Pandemie abzusehen. Dennoch können und müssen schon jetzt Schlussfolgerungen gezogen werden, sowohl für unmittelbare Lösungen heute als auch unter dem Gesichtspunkt der allseitigen Prävention. Denn nach der Pandemie ist vor der Pandemie. Auf globaler und EU-Ebene werden Bemühungen und Ansätze zur internationalen Kooperation durch die finanzmarktge­triebene Pharmaindustrie und Nationalismen hintertrieben. In Österreich sind wir Zeugen und Betroffene einer konfusen Stop&Go-Politik, die nicht in der Lage war, rechtzeitig einen gesellschaftlichen Konsens für gründliche und flächendeckende Maßnahmen zur Eindämmung der Epidemie herzustellen. Das hat…

Weiterlesen

Online: Der 1. Mai und seine Geschichte

28. April 2021 um 19.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal der PdA. Der 1. Mai ist einer, wenn nicht sogar der wichtigste Tag für die internationale Arbeiterklasse. Im Rahmen eines Vortrags widmet sich Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs der Geschichte und dem historischen Ursprung des 1. Mai. Quelle: Partei der Arbeit Österreichs – Online: Der 1. Mai und seine Geschichte

Weiterlesen

Maiaufruf der PdA: Wir zahlen nicht für eure Krise!

Erklärung der Partei der Arbeit Österreichs (PdA) zum 1. Mai 2021 Der 1. Mai ist der traditionelle Kampf- und Feiertag der Arbeiterklasse. Er steht heuer unter dem Eindruck der nicht bewältigten Pandemie und der fortgesetzten kapitalistischen Krise. Sie bedeuten für die Arbeiterklasse und die werktätigen Volksschichten große Opfer: Manche Menschen haben Angehörige und Freunde verloren, einige ihre eigene Gesundheit, viele ihre Arbeit, und noch mehr erlitten Einkommensverluste. In der Gesundheits- und Wirtschaftskrise zeigt die Regierung ihr wahres Gesicht: Sie sorgt sich nicht um die Gesundheit der Massen, nicht um soziale…

Weiterlesen