Der Sieg des chilenischen Volkes ist historisch

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen. Als die Kubanische Revolution am 1. Januar 1959 siegte, spürte das US-Imperium, dass die absolute Macht, die es in „seinem Hinterhof“ in all den Jahren mit seinen Kanonenbooten, der Landung seiner Marinesoldaten, mit wirtschaftlicher Unterwerfung und Verbrechen erobert hatte ,bedroht war.

Weiterlesen

Historischer Tag für Chile

Der 25. Oktober 2020 wird in die Geschichte Chiles als der Tag eingehen, an dem die Pinochet-Diktatur endgültig beendet wurde. Drei Jahrzehnte nach der Rückkehr zur parlamentarischen Demokratie und 14 Jahre nach dem Tod des Diktators stimmten die Chilenen am vergangenen Sonntag mit überwältigender Mehrheit dafür, die 1980 von der faschistischen Militärjunta erlassene Verfassung aufzuheben und durch eine neue zu ersetzen.

Weiterlesen

„nd.DerTag“ zum Votum der Chilenen für eine neue Verfassung

Es ist eine klare Absage an die Verfassung aus der Diktatur und an das Politestablishment. Mit jeweils fast 80 Prozent stimmten die Chilenen für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung und für eine komplett zu wählende verfassunggebende Versammlung. Das zeigt das tiefe Misstrauen gegen die etablierte Politik, denn die rechte Regierung von Sebastián Piñera hatte vor, die Hälfte des Gremiums mit Parlamentariern zu besetzen.Die neue Verfassung soll an die Stelle jener von 1980 treten, mit der General Augusto Pinochet sieben Jahre nach dem Putsch gegen Salvador Allende das neoliberale System in…

Weiterlesen

Plebiszit in Chile: ein langer aber hoffnungsvoller Weg

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen. 40 Jahre sind seit der während der Diktatur von Augusto Pinochet entstandenen Verfassung vergangen, der Tyrannei, die für den Staatsstreich gegen Salvador Allende, den Tod Tausender Bürger und das Verschwinden vieler anderer mehr verantwortlich war und die, dank eines Handbuchs aus den USA, die Umsetzung des neoliberalen Modells durchsetzte, das sich schließlich als Fehlschlag herausstellte.

Weiterlesen

Glückwunsch an die Bewegung für eine Verfassungsreform in Chile

„Der Sieg der Bewegung für eine Verfassungsreform in Chile ist ein wichtiges Signal für die Demokratie im Land und zugleich eine schallende Ohrfeige für den Präsidenten und Profiteur der ehemaligen Militärdiktatur, Sebastián Piñera. Dieses Referendum wurde durch die seit einem Jahr anhaltenden Sozialproteste erzwungen. Die brutale Polizeigewalt gegen diese Proteste mit mehr als 30 Toten und tausenden Verletzten muss aufgearbeitet und die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

Weiterlesen

Chile begräbt Pinochets Verfassung

Zehntausende Menschen feiern auf den Straßen und Plätzen der großen Städte Chiles. Beim Referendum am Sonntag hat eine überwältigende Mehrheit dafür gestimmt, die noch aus der Zeit der Pinochet-Diktatur stammende Verfassung durch eine neue zu ersetzen. Das soll durch einen Verfassungskonvent geschehen, dessen Mitglieder komplett vom Volk gewählt und nicht vom Kongress ernannt werden – darüber hatten die Chilenen ebenfalls abstimmen müssen.

Weiterlesen

Díaz-Canel: Lateinamerikas Linke ehrt unsere gemeinsame Geschichte des Kampfes

Die nachstehende Botschaft der Präsidenten der Republik Kuba, Miguel Díaz-Canel, bei der Internationalen Veranstaltung zu Ehren des 50 jährigen Bestehens der Unidad Popular Chiles haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen. Liebe Mónica Valente, liebe Compañeros, Brüder und Schwestern des Sao Paulo Forums, es begeistert und ist bewegend, dass in diesem Jahr, das für alle derart von den Herausforderung des Überlebens bestimmt wird, die Kräfte der Linken Lateinamerikas unsere gemeinsame Geschichte des Kampfes ehren, indem sie beschlossen, den 50. Jahrestag der Gründung der Unidad Popular zu…

Weiterlesen

Vor 47 Jahren: Putsch gegen Salvador Allende

Vor 47 Jahren, am 11. September 1973, putschte in Chile das Militär gegen den Präsidenten Salvador Allende. Dessen linkes Bündnis, die Unidad Popular, hatte 1970 die Wahlen für sich gewonnen. In den folgenden drei Jahren wurden Löhne erhöht, die Mieten und Preise für wichtige Grundbedarfsmittel gesenkt, Schulbildung und Gesundheitsversorgung wurden kostenfrei und die Verstaatlichung und Nationalisierung u.a. des Bergbaus, der Textilindustrie und des Bankenwesens initiiert. Die wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes lagen damit erstmals in chilenischer Hand. Zuvor befand sich der Großteil der Industrie in ausländischem Besitz, so auch die für…

Weiterlesen