Hafenarbeiter blockierten Waffentransport, jetzt droht Haft

Vor etwa zwei Jahren blockierten italienische Hafenarbeiter Waffentransporte nach Saudi-Arabien. Die Kolleginnen und Kollegen haben gemeinsam mit Friedensaktivistinnen und ‑aktivisten die Verladung von Kriegsgerät auf sein saudisches Frachtschiff verhindert. Es musste den Hafen verlassen, ohne dass die militärische Ausrüstung verladen werden konnte. Der Streiks sowie die Blockade des Anlegebeckens gepaart mit gezündeten Rauchtöpfen und abfeuerten Signalraketen in Richtung des Frachters, verhinderten das Einlaufen. Ein sehr couragierter Widerstand gegen die Verladung von Ausrüstung für den Krieg gegen das Volk im Jemen, der auch international Beachtung fand. Es kam zu ähnlichen Aktionen…

Weiterlesen

ver.di: Lascharbeiten müssen durch Hafenarbeiter erfolgen

Weltweit werden über 90 Prozent aller Handelsgüter über den Seeweg transportiert. Dahinter steht eine komplexe Lieferkette. Ohne Seeleute blieben viele Regale der Kaufhäuser leer, gäbe es kaum Weihnachtsgeschenke unter dem Weihnachtsbaum und auch der Onlinehandel hätte Probleme mit der Warenlieferung, da diese Produkte häufig ebenfalls über den Seeweg kommen. Die Waren werden in großen Containern verladen, welche an Bord der Handelsschiffe meterhoch übereinandergestapelt und entsprechend gesichert werden müssen. Dies geschieht in den großen Umschlaghäfen dieser Welt. Viele Seehäfen, so auch die deutschen Seehäfen, stellen dafür speziell ausgebildetes Fachpersonal zur Verfügung…

Weiterlesen