Kuba aus erster Hand

Kuba aus erster HandInformationen aus erster Hand über die aktuelle Lage in Kuba? Diese Chance eröffnet sich in den nächsten Tagen: »Das Proyecto Tamara Bunke hat uns für mehrere Monate einen politischen Aufenthalt auf Cuba ermöglicht. Nun sind wir zurück und wollen euch von unseren Erfahrungen berichten.

Wir haben in Havanna die Geschichte Cubas studiert und uns mit Philosophie und Ökonomie auseinandergesetzt. Wir haben JournalistInnen von der Tageszeitung der Kommunistischen Partei getroffen und mit regimekritischen BloggerInnen diskutiert. Wir waren vor Ort als die Cuban Five freigekommen sind und haben drei von ihnen kennengelernt. Wir haben mit eigenen Augen gesehen, was die Wirtschaftsblockade der USA angerichtet hat und welche Hoffnungen es bezüglich der Annäherung der beiden Länder gibt. Wir haben die Vorteile des cubanischen Gesundheitssystems am eigenen Leib erfahren und wissen nun, warum das Bildungssystem zu einem der besten der Welt gehört. Von all diesen Dingen und noch vielem mehr wollen wir euch berichten!«

Bisher stehen folgende Termine fest:

12.11. in Dortmund (19h Taranta Babu, Humboldtstr.44)
13.11. in Siegen (19h VEB Siegen Marienbornerstr. 16 )
13.11. in Stuttgart (19 Uhr, Stadtteilzentrum Gasperitsch, Rotenbergstr. 125)
19.11. in Augsburg
20.11. in Nürnberg (19h Nachbarschaftshaus Gostenhof Adam-Klein-Strasse 6)

Außerdem soll es Veranstaltungen in Kassel und Frankfurt am Main geben, deren genaue Daten noch nicht feststehen.

Aktuelle Infos unter berichteaushavanna.wordpress.com/termine/

Andere Beiträge zum Thema