Angriff auf Vorschulkinder

Retter bringen Kinder in Sicherheit. Screenshot: @MQuevedoFIn Chacao, einem zum Bundesstaat Miranda gehörenden Mittelschichtsviertel der venezolanischen Hauptstadt Caracas, haben Regierungsgegner ein Gebäude des Wohnungsbauministeriums angegriffen und dabei auch Kinder in Gefahr gebracht, die sich in einer dort untergebrachten Vorschule aufhielten. 45 Kinder und 900 Angestellte wurden durch die Attacke in Mitleidenschaft gezogen und mussten evakuiert werden.

Die seit Anfang April anhaltende Gewaltwelle der Opposition hat in Venezuela bereits mehr als 70 Menschenleben gefordert. Viele der Opfer hatten nichts mit den Protesten zu tun, sondern wurden als Passanten in Mitleidenschaft gezogen. Mindestens vier Menschen wurden das Opfer von Hassverbrechen – sie wurde ermordet, weil sie von rechten Regierungsgegnern für »Chavistas« gehalten wurden.

Quelle: TeleSur / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema