ver.di fordert das kostenloses HVV-Ticket für alle FHH-Beschäftigten

Die Freie und Hansestadt Hamburg FHH spricht vom Klimaschutz, verweigert ihren Beschäftigten aber das Jobticket!

ver.di fordert das kostenlose HVV-Ticket für alle Beschäftigten der Freien und Hansestadt Hamburg!

In Hessen ist es möglich, in NRW wird es geplant, doch in Hamburg bewegt sich nichts. Das kostenlose Jobticket fordert ver.di Hamburg seit vielen Jahren, um den Umstieg möglichst vieler vom PKW in den klimafreundlicheren ÖPNV endlich Realität werden zu lassen. Die FHH muss aus Sicht von ver.di Vorbild in jeder Hinsicht sein.

Sieglinde Frieß, stellvertretende Landesbezirksleiterin Hamburg: „Wir erwarten eine konsequente Umweltpolitik und die muss bei den eigenen Beschäftigten beginnen. Wir erwarten auch eine zukunftsgerechte Personalpolitik, die Fachkräfte sichert und akquiriert. Das ist in einem Ballungsraum wie Hamburg nur durch Angebote möglich. Ein kostenloses Jobticket muss deshalb die logische Voraussetzung sein.“

Bereits im letzten Frühsommer hat ver.di gegenüber der FHH Tarifverhandlungen über ein kostenloses Jobticket eingefordert und dies im November noch einmal bekräftigt.

Sieglinde Frieß: „Einen Terminvorschlag ist uns der Senat und seine zuständigen Stellen immer noch schuldig. Progressive Personalpolitik sieht anders aus! Wir gehen davon aus, dass eine schnelle Antwort dringend geboten ist und werden weiter Druck machen, damit die Politik ihre Ansprüche in die Tat umsetzt!“

Quelle:

ver.di Hamburg

Andere Beiträge zum Thema