Am Donnerstag werden die Beschäftigten wieder an den jeweiligen Ameos-Standorten ihre Arbeit niederlegen.

„Die große Beteiligung und das breite Spektrum an Unterstützungsbekundungen in Magdeburg haben unsere Mitglieder zusätzlich motiviert, weiter für ihre Ziele zu kämpfen“, sagt der ver.di Landesbezirksleiter Oliver Greie.

Für Bernd Becker steht außer Frage, dass weitere Aktivitäten geplant werden müssen. „Mir liegen noch immer keine Signale aus der Konzernspitze oder der regionalen Geschäftsführung vor, die uns zu einer Streikunterbrechung veranlassen könnten.“

Quelle:

ver.di Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen