»Lärmaktion« am 1. Mai in Zürich

1. Mai 2020 in Zürich1.-Mai-Komitee und der GBKZ rufen auf zu einer Lärmaktion am 1. Mai um 11h00

Ein 1. Mai ohne Demonstration und Fest wäre noch vor wenigen Monaten für viele Zürcher*innen undenkbar gewesen. Doch in diesem Jahr heisst Solidarität zu Hause bleiben… und Krach machen!

Es gäbe genug Gründe, um unseren Protest auch an diesem 1. Mai auf die Strasse zu tragen: Betriebe, in denen die Massnahmen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten nicht umgesetzt werden; Kinder, die unter unmenschlichen Bedingungen in Europas Flüchtlingslagern festsitzen; Arbeitgeber*innen, die sich in der Krise von Steuergeldern subventionieren lassen und nun doch Personal entlassen; oder auch die neuesten Zahlen zur Lohnentwicklung in der Schweiz!

Erstmals seit einem Jahrzehnt ist der Tieflohnsektor in den letzten beiden Jahren gewachsen. In der Stadt Zürich muss fast jeder zehnte Beschäftigte für einen Tieflohn arbeiten. Ein solcher Lohn reicht kaum zum Leben. Doch nun ist ein Grossteil dieser Arbeitnehmer*innen auf Kurzarbeitsentschädigung angewiesen und bekommt nur 80% seines Gehalts überwiesen.

Wir fordern, dass jeder einen Lohn erhält, der auch in Krisenzeiten zum Leben reicht. Wir fordern, dass die Anerkennung für Verkäufer*innen, das Gesundheitspersonal und Beschäftigte von Lieferdiensten sich auch auf deren Lohnzettel widerspiegelt. Und wir werden dafür sorgen, dass unsere Forderungen auch am 1. Mai 2020 gehört werden!

Wir rufen dazu auf, mit Trommeln, Kochtöpfen und allem, was Krach macht, an die Fenster und auf die Balkone zu treten und für fünf Minuten lautstark daran zu erinnern, dass dieser Tag uns gehört.

Freitag, 1. Mai 2020 | 11:00 Uhr | jedes Quartier | Zürich

Link zur Facebook Veranstaltung

… und gleich im Anschluss die Rede von unserer Hauptrednerin Leonida Zurita auf RadioLora hören!

Quelle: 1mai.ch / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema