Gedenken in Surberg

Vor 75 Jahren: Wenige Stunden vor Eintreffen der amerikanischen Truppen wurden am 3. Mai 1945 in der Nähe von Lauter über 60 KZ-Häftligne eines „Todesmarsches“ von SS-Männern erschossen. Die Opfer wurden später im nahe gelegenen Surtal bestattet.

Zum ersten mal seit 1985 organisiert die VVN-BdA dieses Jahr KEINE öffentliche Gedenkfeier in der KZ-Gedenkstätte Surberg. Dennoch einige Eindrücke unseres stillen Gedenkens.

Auf www.surberg-gedenken-2020.de findet Ihr eine „digitales Gedenken“ mit Grußwort der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Baerbel Kofler, und einer Ansprache von Thomas Nowotny, der vom Verfolgungsschicksal seiner jüdischen Verwandtschaft berichtet.

Quelle:

VVN-BdA Landesvereinigung Bayern

Andere Beiträge zum Thema