Die VVN wird 75 – das feiern wir!

Übernommen von VVN-BdA:

Wir feiern 75 Jahre Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten am 26.03. in Frankfurt am Main

Am 26. März 2022 begehen wir das Gründungsjubiläum der ältesten antifaschistischen Organisation Deutschlands in Frankfurt (Main). Nach heutigem Stand wird vor Ort die 2G+-Regelung gelten. Die Teilnehmendenzahl ist aufgrund der Corona-Lage auf 280 beschränkt. Mehr Informationen folgen in Kürze.

Die VVN hat eine bewegte Geschichte – sie wurde nach der Befreiung von Überlebenden des NS-Regimes gegründet, war juristischer Verfolgung und sogar Verbotsversuchen (durch Nazi-Richter) ausgesetzt, hat sich stets weiterentwickelt, für neue Generationen geöffnet und durch den Kampf um die Gemeinnützigkeit in den letzten zwei Jahren mehr als 2.000 neue Mitglieder dazu gewonnen. Sie ist ein wichtiger Teil der bundesweiten antifaschistischen Bewegung und erlebt gerade durch die neuen Mitglieder einen Aufschwung, der den nächsten Generationenwechsel möglich macht.
Als VVN-BdA sind wir in der Erinnerungsarbeit aktiv und setzen uns gegen rechte und neofaschistische Bestrebungen ein. So sind wir als Trägerorganisation des bundesweiten Bündnisses „Aufstehen gegen Rassismus“ stets an den
Vorbereitungen zu Protesten gegen AfD-Parteitage beteiligt und haben gerade erst wieder unsere Ausstellung „Neofaschismus in Deutschland“ herausgegeben: https://vvn-bda.de/neofaschismus-in-deutschland/

Zur Gründungsgeschichte: Am 15. März 1947 wurde die VVN bei der Ersten Interzonalen Länderkonferenz in Frankfurt als gesamtdeutsche Organisation gegründet. Dabei formulierte Prof. Hans Mayer ihren Anspruch für den
VVNlerinnen bei einer Demo zum 40. Jahrestag der Befreiung in Hamburg © VVN-BdA demokratischen Neuaufbau wie folgt: „dass die besten, fortschrittlichsten, klarblickendsten Menschen, Männer und Frauen, es sind, die gestern gelitten haben und die heute als Warner und Wegweiser antreten.“ In den 1970er Jahren hat sich die Vereinigung für neue Generationen von Antifaschistinnen geöffnet und in den 90er Jahren geschlechtergerecht umbenannt in „VVN – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“.

Wir können Gesprächspartner*innen anbieten, die schon seit den 1960ern und den 1990ern in der Organisation aktiv sind und jüngeren Aktiven, die erst seit Kurzem Mitglied sind. Unsere Vorsitzenden, Cornelia Kerth und Florian Gutsche stehen selbstverständlich auch für Interviews zur Verfügung. Florian Gutsche ist seit letztem Jahr der jüngste Bundesvorsitzende in der Geschichte der Organisation. Für Rückfragen und Interviews stehen wir gerne zur Verfügung.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf VVN-BdA:
PRESSEMITTEILUNG: Die VVN wird 75 – das feiern wir!

Tags :