Russland will Kooperation mit Kuba und Lateinamerika verstärken

Russland und Kuba beabsichtigen, die strategische bilaterale Zusammenarbeit zu vertiefen, sagte Alexandr Schetinin, Leiter der Lateinamerika-Abteilung des russischen Außenministeriums.

„Wir werden die russisch-kubanische strategische Partnerschaft auf der Weltbühne stärken, den Handel und die wirtschaftliche Zusammenarbeit fördern, humanitäre Hilfe leisten und die zwischenmenschlichen Kontakte stärken. Wir werden uns vorrangig um die Bereiche Verkehr, Energie, Metallurgie, Landwirtschaft und Tourismus kümmern”, sagte er.

Sputnik zitierte ihn mit den Worten, die Zusammenarbeit zwischen Moskau und Havanna habe eine lange Geschichte und basiere auf „Partnerschaft und gegenseitiger Unterstützung. Dies sind Beziehungen von echten Freunden und strategischen Partnern”, betonte er.

In Bezug auf die mehr als 60 Jahre andauernde Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba sagte Schetinin, dies sei ein Beispiel für die „Heuchelei und Doppelzüngigkeit der Außenpolitik Washingtons”, das die Welt „nach seinen Schablonen” gestalten wolle.

Auf die Beziehungen Russlands zu Lateinamerikaeingehend, sagte er, dass Maßnahmen ausgearbeitet würden, um Zahlungen in den jeweiligen Landeswährungen zu leisten. „Es ist ein Muss, wenn wir wirklich ein gerechteres globales Finanz- und Wirtschaftsmodell aufbauen wollen. Es wird immer deutlicher, dass wir uns aus der Abhängigkeit von den westlichen Zahlungssystemen, allgemein vom westlichen Finanz- und Wirtschaftssystem, befreien müssen”, betonte er.

Quelle: Granma Internacional

Tags :