Geplante Schließung des Druckhauses in Erfurt-Bindersleben

Beschäftigte des Druckzentrums für die TA, TLZ und OTZ werden sich gemeinsam mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft gegen die Schließungspläne der FUNKE Mediengruppe wehren. Hierzu wird am 10. April 2021 in der Zeit von 12 bis 14 Uhr auf dem Erfurter Anger eine Kundgebung stattfinden. Verschiedenen Organisationen sowie Vertreter der SPD und der Partei Die Linke werden sich solidarisieren.

Weiterlesen

Tarifverhandlungen im Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen eingeläutet

Die ver.di-Tarifkommission für den Einzel- und Versandhandel hat ihre Tarifforderungen für den Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beschlossen. Gefordert wird eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,5 Prozent plus 45 Euro im Monat. Darüber hinaus fordert ver.di ein rentenfestes Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde.

Weiterlesen

Sonntagsöffnung

Die Ankündigung von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, einen weiteren Sonntag im Advent die Öffnung der Läden zu genehmigen, stößt bei ver.di auf heftige Kritik. Das Umsatzinteresse von Einzelhändlern könne nicht als „öffentliches Interesse“ angesehen werden, sagt der ver.di-Fachbereichsleiter für den Handel, Jörg Lauenroth-Mago. Es herrsche weder ein Versorgungsnotstand noch seien die Öffnungszeiten an den verbleibenden sechs Wochentagen zu kurz, um eine ausreichende Versorgung sicherzustellen.

Weiterlesen

Weitere Warnstreiks für Mittwoch in Thüringen angekündigt

Die Gewerkschaft ver.di ruft für den 21.10. Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes in den Städten Erfurt und Ilmenau zu einem mehrstündigen Warnstreik auf. Aufgerufen werden tarifbeschäftigte Mitglieder der Stadtverwaltung Erfurt, aus Sparkassen und den Rentenversicherungsträgern, aus Jobcentern, Landratsämtern, der Stadtwirtschaft und dem Erfurter Theater. Aus Ilmenau werden Beschäftigte einer Kindertagesstätte an der Kundgebung in Erfurt teilnehmen.

Weiterlesen

Thüringen plant weitere Sonntagsöffnung im Advent

Die Ankündigung von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, einen weiteren Sonntag im Advent die Öffnung der Läden zu genehmigen, stößt bei der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft auf heftige Kritik. „Das Umsatzinteresse von Einzelhändlern kann nicht als „öffentliches Interesse“ angesehen werden“, sagt der ver.di Fachbereichsleiter für den Handel, Jörg Lauenroth-Mago.

Weiterlesen

Langes Wochenende auch für Verkäuferinnen in Gera

Die Läden bleiben in Gera auch am 3. und 4. Oktober geschlossen. Beschäftigte im Einzelhandel freuen sich über ein langes Wochenende, den Feiertag und den kommenden Sonntag. Das OVG hat heute die Rechtsverordnung der Stadt Gera außer Kraft gesetzt, auf Grundlage der Rechtsverordnung hätten Läden am Feiertag (3. Oktober) und am Sonntag (4. Oktober) öffnen können. Als Begründung hatte die Stadtverwaltung das Höhlenfest herangezogen.

Weiterlesen

ver.di gegen Ladenöffnung an Sonntagen in Thüringen

Gewerkschaft hält CDU-Vorstoß für anlassfreie Sonntagsöffnungen für verfassungswidrig „Der geplante Änderungsantrag zum bestehenden Ladenöffnungsgesetz in Thüringen erzeugt Rechtsunsicherheit und ist verfassungswidrig“, sagt Thüringens ver.di-Fachbereichsleiter für den Handel, Jörg Lauenroth-Mago. „In mehreren Gerichtsentscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes und des Bundesverwaltungsgerichtes wurde eindeutig klargestellt, dass der freie Sonntag grundgesetzlich geschützt ist. Anlassfreie Sonntagsöffnungen sind demzufolge rechtswidrig.“

Weiterlesen

Bei der NORMA Germany stehen die Zeichen auf Arbeitskampf

Die Schließungspläne für die NORMA Germany stoßen bei den 160 Beschäftigten nicht nur auf Unverständnis. Auf der Betriebsversammlung am gestrigen Mittwoch, die zeitgleich mit den Kolleg*innen im hessischen Maintal stattgefunden hat, glänzte das Management an beiden Standorten durch Abwesenheit. So wurde weder Stellung zu den Plänen bezogen, noch konnten Fragen der Beschäftigten beantwortet werden. Für Swen Niekler, Betriebsratsvorsitzender ist dieses Verhalten nicht hinnehmbar.

Weiterlesen