Zur Geschichte des 1. Mai

Text nach dem Manuskript eines Online-Vortrages von Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs (PdA), am 28. April 2021 Am 14. Juli 1889 – es war bewusst der 100. Jahrestag des Sturms auf die Bastille und somit gewissermaßen des Beginns der Französischen Revolution – trafen sich in Paris die Delegierten des Internationalen Arbeiterkongresses. Dieser war, wie sich zeigen sollte, auch der Gründungskongress der II. Internationale, nachdem sich die I. Internationale, die Karl Marx und Friedrich Engels wesentlich mitbegründet und geprägt hatten, ja 1876 endgültig aufgelöst hatte. Engels, inzwischen 69…

Weiterlesen

Weltgewerkschaftsbund zum 1. Mai 2021

Im Vorfeld des 1. Mai 2021 veröffentlichte der Weltgewerkschaftsbund (WGB) eine Erklärung. Hierin sendet er kämpferische und internationalistische Grüße an die Arbeiterinnen und Arbeiter der Welt anlässlich des 1. Mai als wichtigen Tag für die Arbeiterklasse. Der WGB hält in seiner Erklärung fest: „Die COVID-19-Pandemie hat das Leben und Handeln der Arbeiter auf der ganzen Welt tiefgreifend geprägt. Unsere Klasse betrauert Millionen von Toten rund um den Globus. Unsere Bewegung befand sich in einer noch nie dagewesenen Situation und zeigte gleichzeitig, dass der Kampf der klassenorientierten Gewerkschaften das gesamte Leben…

Weiterlesen

Nein zu Patenten auf Impfstoffe!

Gemeinsame Erklärung kommunistischer und Arbeiterparteien Seit mittlerweile mehr als einem Jahr hat die CoViD-19-Pandemie eine immense Tragödie verursacht. In dieser Zeitspanne haben sich in vielen Ländern Millionen von Arbeiterinnen und Arbeitern mit der Krankheit angesteckt, haben ihre Gesundheit, ihre Arbeit oder sogar ihr Leben verloren. Auf der anderen Seite sind gleichzeitig einige Unternehmen, die lebenswichtige Nahrungsmittel, Hygienematerial, Masken und schließlich Impfstoffe verkauft haben, zu den reichsten der Welt aufgestiegen. Die Kapitalistenklasse hat die Pandemie in eine Gelegenheit zur stärkeren Ausbeutung der Arbeiterinnen und Arbeiter verwandelt, um mehr Profite zu machen.

Weiterlesen

Weltgewerkschaftsbund zum Internationalen Frauentag

Der Weltgewerkschaftsbund (WGB) hat anlässlich des Internationalen Frauentag eine Erklärung veröffentlicht. In dieser hält er  fest, dass die Klassengewerkschaftsbewegung immer an der Seite der gerechtfertigten Forderungen der Frauen der Arbeiterklasse gestanden habe; sie war diejenige, die die Forderungen der Frauen in eigene Forderungen umgewandelt haben; diejenige, die gekämpft haben, indem sie in ihren Reihen die Gleichheit zwischen dem männlichen Arbeiter und der weiblichen Arbeiterin durchgesetzt hätten.

Weiterlesen

75. Jubiläum des WBDJ – UZ-Interview mit dem Vorsitzenden

Am 10. November 1945, ein halbes Jahr nach der Befreiung von der faschistischen Barbarei in Europa, trafen sich Jugendliche aus 63 Nationen in London und gründeten den Zusammenschluss aller antiimperialistischen und progressiven Jugendorganisationen, den Weltbund der Demokratischen Jugend. Finanziell, ideologisch und personell unterstützt durch die entstehende sozialistische Staatengemeinschaft, hallte damit der Ruf nach Frieden, sozialer Gerechtigkeit und dem Ende der imperialistischen Mordbrennerei durch die Lande. Er erfasste Milliarden von Jugendlichen. Der WBDJ und seine Mitgliedsorganisationen unterstützten die kubanische Revolution und die antikolonialen Befreiungsbewegungen in Afrika, begehrten auf gegen die Massaker in…

Weiterlesen

Ein wichtiger Meilenstein

Honduras hat den Damm gebrochen. Das kleine lateinamerikanische Land hat am Samstag als 50. Mitgliedstaat der Organisation der Vereinten Nationen (UNO) den Vertrag über das Verbot von Atomwaffen ratifiziert. Nach den Regeln der UNO tritt dieser Vertrag am 22. Januar kommenden Jahres in Kraft und wird damit ein wesentlicher Bestandteil des Internationalen Rechts.

Weiterlesen

Friedensnobelpreis für Welternährungsprogramm der UNO

Der Friedensnobelpreis 2020 geht an das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (UN World Food Programme, WFP). Das vom norwegischen Parlament bestimmte Verleihungskomitee begründete seine Entscheidung für das WFP mit dessen Einsatz „im Kampf gegen Hunger und für bessere Friedensbedingungen in Konfliktregionen“. Die in Rom beheimatete internationale Institution, die von der UNO-Generalversammlung und der UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO getragen wird, sei „eine treibende Kraft, um zu verhindern, dass Hunger als Waffe in Krieg und Konflikten eingesetzt werde“.

Weiterlesen

75 Jahre Weltgewerkschaftsbund

Vor 75 Jahren, am 3. Oktober 1945, wurde der Weltgewerkschaftsbund (WGB) in Paris gegründet. In den letzten Tagen organisierten Gewerkschaften auf der ganzen Welt Aktion, um an die Gründung des WGB zu erinnern. Am 3. Oktober 1945 fanden sich Delegierte, die 67 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus 56 nationalen Organisationen aus 55 Ländern und 20 internationalen Organisationen repräsentierten, zur Gründungskonferenz des Weltgewerkschaftsbundes zusammen. Der Pariser Weltgewerkschaftskongress entsprach dem Willen der organisierten Arbeiterinnen und Arbeiter der Welt, die nach zwei Weltkriegen und dem großen antifaschistischen Sieg der Völker im Mai 1945…

Weiterlesen

Mißachtete Jubilarin

Hehre Ziele hatten sie, die rund 850 Delegierten aus 51 Ländern, die im April 1945 in San Francisco zusammenkamen, um die Charta der Vereinten Nationen fertigzustellen, deren Inkrafttreten vor 75 Jahren noch bis Ende des Monats am UNO-Sitz in New York und weltweit (in einem coronabedingt deutlich reduzierten Umfang) gefeiert wird.

Weiterlesen