Erfolgreiche Containerbeladung

Mit der Beladung eines weiteren Solidaritätscontainers trotzt Cuba Sí der menschenunwürdigen US-Blockade

Am 24. Oktober 2020 war es wieder soweit – Cuba Sí-Aktivist*innen hatten sich den Tag vorgemerkt für die Beladung eines nächsten Containers. Dieser beinhaltete wertvolle Solidaritätsgüter für die Unterstützung unseres Agrarprojektes in der östlichsten Provinz Kubas, in Guantánamo. Empfänger der Sachspenden ist unser Projektpartner, die Kubanische Vereinigung für Tierproduktion (ACPA). Offiziell genehmigt sind unsere Projekte in der kubanischen Landwirtschaft durch die kubanischen Ministerien für Außenhandel und für Landwirtschaft. Bestandteil der Projektvereinbarungen sind u.a. unsere Sachspendencontainer.

Teil der wertvollen Fracht war ein Solartunneltrockner im Wert von fast 20.000 Euro. Diese Anlage soll der Konservierung von Obst, Gemüse und Kräutern dienen und damit einen Beitrag zur Ernährungssicherheit in der Projektregion leisten. Weiterhin wurden Werkzeuge und Ausrüstung für die im Projekt unterstützte Tischlerei und Fahrradwerkstatt verladen. Ergänzt wurde die Ladung um Fahrräder, diverse Haushaltsgegenstände, Büro- und Schulmöbel, Krankenhausbetten inkl. Matratzen, Gehhilfen und Computer. Die Sachspenden tragen zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen und ihrer Familien in der Projektregion bei.

Die Beladung des Containers war Bestandteil der internationalen Kampagne „Unblock Cuba“, die ein Ende der unmenschlichen und ungerechten Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba fordert. Koordiniert und unterstützt wird die Kampagne von der internationalen Solidaritätsbewegung für Kuba. Auch Cuba Sí ist Teil dieses Aktionsnetzwerks. Für unsere Aktivist*innen des Cuba Sí-Koordinierungsrates in Berlin war es eine besondere Freude, Seite an Seite mit den Freund*innen der kubanischen Botschaft die wertvollen Spendengüter zu verladen. Selbst der Botschafter der Republik Kuba, S.E. Ramón Ripoll, ließ es sich nicht nehmen, persönlich bei der Beladung anzupacken.

Die Botschaft der Republik Kuba, ACPA und Cuba Sí bedanken sich herzlich bei allen Aktivist*innen und Spender*innen, die die Solidaritätsarbeit seit fast 30 Jahren unterstützen und möglich machen. Der Container setzt ein klares Zeichen der Solidarität, der Völkerfreundschaft und des Humanismus zwischen dem kubanischen und dem deutschen Volk in einer Zeit, in der die US-Regierung unter Präsident Donald Trump die Blockadebestimmungen kontinuierlich verschärft und Kuba die Luft zum Atmen nimmt.

Wir werden nicht nachlassen, weiterhin Brücken der Solidarität zu bauen und die Gräben aus Hass, Zynismus und Arroganz zu überwinden. Viva la solidaridad!

Quelle:

Cuba Sí