Indiens Kommunisten gewinnen Parlamentswahl in Kerala

Im indischen Bundesstaat Kerala, ganz im Südwesten des Landes, trug das regierende Bündnis „Linke Demokratische Front“ (LDF) bei den Wahlen zur legislativen Versammlung einen deutlichen Sieg davon. Dies wurde mit der Veröffentlichung der Resultate am 2. Mai 2021 bestätigt – die Wahl selbst hatte bereits am 6. April stattgefunden. Die LDF steigerte sich auf 99 Mandate im 141 Mandate umfassenden Parlament, was eine komfortable absolute Mehrheit und ein Plus von acht Sitzen gegenüber den Wahlen von 2016 bedeutet. Größte Einzelpartei wurde neuerlich die Kommunistische Partei Indiens (Marxistisch), CPIM oder CPI(M),…

Weiterlesen

Massenkundgebung des Left Congress in Westbengalen

Die Kommunistische Partei Indiens (Marxisten) (CPI(M)), die Kommunistische Partei Indiens (CPI), sowie weitere linke und säkular ausgerichtete Organisationen hielten am 28. Februar eine der größten Kundgebungen in der Geschichte des Landes ab. Die Kundgebung wurde auf dem Brigade Parade Ground von Kalkutta abgehalten, der trotz seiner beachtlichen Größe aus allen Nähten zu platzen schien. Die Massenkundgebung vereinte mehr als eine Million Menschen gegen die Politik der Regierungspartei Bharatiya Janata Party (BJP) und dem in Westbengalen besonders stark verankerten Gesamtindischen Graswurzel-Kongress (All India Trinamool Congress).

Weiterlesen

Sechs linke Arbeiter in den letzten fünf Monaten ermordet

Die Kommunistische Partei Indiens (Marxistisch), CPI (M), teilt mit, dass ihr Genosse und Gewerkschafter Aouf Abdul Rahman in Kalluravi in Kasargode von Mitgliedern der Muslim-Liga ermordet wurde. Gen. Rahman gehörte der mit der CPI (M) verbundenen Jugendorganisation „Democratic Youth Federation of India“ (DYFI) an. Aouf hinterlässt seine schwangere Frau und seine Eltern.

Weiterlesen