Die sehr gute Rede von Lisa McQueen im Augsburger Stadtrat

Mit einem Antrag im Augsburger Stadtrat, wegen der Coronavirus-Pandemie Weihnachten diesmal zu verschieben, hat die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) bei der örtlichen CSU für Aufregung gesorgt . Die »Christlich-Sozialen« witterten Gotteslästerung und forderten von der PARTEI-Stadträtin Lisa McQueen eine Entschuldigung. Dem kam die Politikerin am 17. Dezember nach. Wir dokumentieren nachstehend ihre Rede. Grüß Gott – Pause  Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin! Meinem Redebeitrag heute ist ein Anruf eines Kollegen geschuldet und vorausgegangen, der mich bat, mich für meinen…

Weiterlesen

Podcast: Utopische Weihnachten

Die Vision für eine bessere Zukunft hat schon immer Menschen motiviert, sich gegen Missstände aufzulehnen und für eine gerechte Gesellschaft zu kämpfen. Mit dem englischen Schriftsteller Thomas Morus wurde vor 500 Jahren der Begriff Utopie geprägt. Zur Weihnachtszeit werfen wir einen utopischen Blick auf die altbekannte Weihnachtsgeschichte und von dort schauen wir mit der proletarischen Schriftstellerin Hermynia zur Mühlen auf das sozialistische Märchen: Die drei Freunde, die ganz passend zur Weihnachtszeit einem Stern folgen.

Weiterlesen