WikileaksDie Enthüllungsplattform Wikileaks hat heute nach eigenen Angaben 294.548 E-Mails der türkischen Regierungspartei AKP veröffentlicht. Es handle sich um den ersten Teil von Mails, die zwischen 2010 und dem 6. Juli 2016 über den Server der AKP unter der Domain akparti.org.tr gelaufen sind, und umfasse Mailkonten, der Anfangsbuchstaben von »A« bis »I« reichen.

Einen Zusammenhang mit dem Putschversuch vom vergangenen Freitag bestreitet Wikileaks. Man habe das Material eine Woche vor den Ereignissen zugespielt bekommen. Man habe sich jedoch entschieden, die Veröffentlichung vorzuziehen, um damit auf das Agieren der türkischen Regierung nach dem Putschversuch zu reagieren. Wikileaks habe das Material und die Quelle überprüft – »sie steht in keiner Weise mit den Elementen hinter dem Putschversch, einer konkurrierenden Partei oder einem rivalisierenden Staat in Verbindung«.

Ein erster Blick in die Datenbank zeigt, dass es sich wohl vor allem um Sendungen aus Mailinglisten und Newsletter handelt. Unter dem Datenmüll relevante Nachrichten herauszufiltern, dürfte die Arbeit von Spezialisten erfordern. Wer selbst mal gucken will: https://wikileaks.org/akp-emails/