ColombiaDie Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens – Armee des Volkes (FARC-EP) und die Regierung von Staatschef Juan Manuel Santos haben vereinbart, den überarbeiteten Friedensvertrag am morgigen Donnerstag in der Hauptstadt Bogotá zu unterzeichnen. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung hervor, die wir nachstehend dokumentieren. Anschließend soll das Parlament über das Abkommen abstimmen.

Bogotá, Kolumbien, 22. November 2016

Die Delegationen der nationalen Regierung und der FARC-EP haben beschlossen, die endgültige Vereinbarung über das Ende des Konflikts und den Aufbau eines stabilen und dauerhaften Friedens vom 12. November am kommenden Donnerstag, den 24. November um 11.00 Uhr, im Theater Colón in Bogotá zu unterzeichnen.

Ebenso vereinbarten die Delegationen, dass der Kongress der Republik der Mechanismus sein wird, durch den das Abkommen ratifiziert werden soll und wir das Verfahren festlegen, welches zu diesem Zweck verwendet wird.

Die Konsolidierung des Friedens erfordert, dass wir mit festen Schritten auf die Umsetzung der Vereinbarungen vorankommen, die es ermöglicht, so viele Jahre des Konflikts in Kolumbien zu überwinden.

Quelle: FARC-EP / RedGlobe