Der Präsident Chinas, Xi Jinping, überreichte dem kubanischen Botschafter in diesem Land, Miguel Ángel Ramírez, am Sonntag die Medaille der Freundschaft, die dem Ersten Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas, Armeegeneral Raúl Castro, verliehen wurde.

Miguel Ángel Ramírez erhielt die Auszeichnung laut Cubaminrex im Rahmen einer Zeremonie im Großen Volkspalast in Peking, bei der 41 weitere in- und ausländische Persönlichkeiten anerkannt wurden.

Raul ist eine der sechs Persönlichkeiten aus anderen Ländern, die die Freundschaftsmedaille erhalten haben, Chinas höchste staatliche Auszeichnung, die Freunden anderer Nationen für ihre großen Beiträge zur Unterstützung der sozialistischen Modernisierung Chinas und zur Förderung des Austauschs und der Zusammenarbeit zwischen China und anderen Ländern sowie für die Wahrung des Weltfriedens verliehen wurde.

Die Übergabe dieser wichtigen Auszeichnung an den Armeegeneral bestätigt den ausgezeichneten Stand der Beziehungen zwischen China und Kuba. Wie Raul auf dem Treffen der Staats- und Regierungschefs aus China, Lateinamerika und der Karibik am 17. Juli 2014 in Brasilia sagte: „Mehr als ein halbes Jahrhundert des Austauschs mit diesem Land haben es uns ermöglicht, die vollständige Entwicklung einer beispielhaften Beziehung voranzutreiben, die sich über die Zeiten hinweg bewährt hat.“

Die Medaille ist Teil des 2017 geschaffenen Anerkennungssystems und die höchste Auszeichnung, die der chinesische Präsident Würdenträgern und ausländischen Freunden für die oben genannten Verdienste gewährt. Der russische Regierungschef Wladimir Putin war der erste, der es im Juni 2018 erhielt.

Xi Jinping überreichte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China die Medaillen der Republik und der Freundschaft sowie weitere nationale Ehrentitel.

Quelle:

Granma Internacional