Ecuador 

LINKE freut sich über den Sieg von Andrés Arauz in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen

„DIE LINKE begrüßt den Sieg von Andrés Arauz in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Ecuador, der nach aktuellem Auszählungsstand mit deutlichem Abstand vorne liegt. Die Wähler und Wählerinnen in Ecuador haben damit gezeigt, dass sie genug haben von chaotischer Corona-Bekämpfung, Verarmung durch Austeritätspolitik und der Zusammenarbeit mit dem Internationalen Währungsfonds“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Die Außenpolitikerin weiter:

„DIE LINKE teilt aber die Sorge internationaler Wahlbeobachterinnen und -beobachter wie von Progressive International, dass aufgrund weniger Wahllokale mit teilweise verkürzten Öffnungszeiten nicht alle Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgeben konnten. Die Durchführung der Wahlen durch das Oberste Wahlgericht war offensichtlich mangelhaft und führte zu teils chaotischen Zuständen. Damit hier nicht der Eindruck bewusster Manipulation entsteht, muss dies umfassend vor der Stichwahl im April aufgearbeitet und behoben werden.“

Quelle: Linksfraktion – LINKE freut sich über den Sieg von Andrés Arauz in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen

Andere Beiträge zum Thema