„Die erneute Isolation von Menschen in Heimen muss unbedingt verhindert werden“, kommentiert Pia Zimmermann, Sprecherin für Pflegepolitik der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz. „Die Bundesregierung ist in der Pflicht, weiterhin kostenlose Corona-Schnelltests für alle Besucher in Pflegeheimen und Einrichtungen der Behindertenhilfe zu gewährleisten. Menschen mit Pflegebedarf sind weiterhin besonders gefährdet und leiden unter jeder Besuchseinschränkung. Wenn auch vollständig Geimpfte das Virus übertragen können oder ungeimpfte Angehörige und Freunde das Geld für einen Test nicht aufbringen können, bleibt die Bundesregierung in der Pflicht. Wer vulnerable Gruppen wirklich schützen will, schützt auch ihre sozialen Bedürfnisse.“ Zimmermann weiter:

„Die Pläne der Ministerpräsidentenkonferenz sind einerseits unsozial, wenn die Kosten für notwendige und sinnvolle Tests nicht mehr übernommen werden sollen, und andererseits halbherzig und riskant. Menschen in stationären Einrichtungen sind nur dann wirklich geschützt, wenn ausnahmslos allen Menschen, die ein Heim betreten, ein kostenloses und unkompliziertes Testangebot vor Ort gemacht wird. Auch geimpfte oder genesene Besucher, Beschäftigte, Therapeuten und andere müssen vor Ort getestet werden, damit innerhalb der Pflegeheime größtmöglicher Schutz und größtmögliche Freiheit herrschen kann.“

Quelle: Linksfraktion – Vulnerable Gruppen weiterhin kostenfrei schützen