Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Berlin Brandenburg und der Berliner Postdienstleister PIN AG haben sich in der vergangenen Woche auf einen Tarifabschluss für den Zeitraum vom 01. August 2021 bis zum 31. Juli 2023 geeinigt.

Danach steigen die Löhne und Gehälter für die über 1.000 Beschäftigten in der Zustellung und Sortierung rückwirkend zum 01. August 2021 um 3,52 Prozent und zum 01. August 2022 um weitere 2,6 Prozent.

Zusätzlich wurden die Zahlung einer Corona-Prämie noch in diesem Jahr und die Erhöhung der aktuellen Jahressonderzahlung in Höhe von 240 € auf 400 € in 2022 vereinbart.

Der Haustarifvertrag zwischen ver.di und der PIN AG Berlin, die seit vielen Jahren Auftragnehmerin des Landes Berlin zum Versand der Behördenpost ist, besteht seit Januar 2014. In diesem Zeitraum konnten die durchschnittlichen Tarifentgelte in der Zustellung und Sortierung um ca. 22 Prozent angehoben werden.

Quelle: ver.di Berlin-Brandenburg – 6,21 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der PIN AG Berlin